Ruf uns an 0511 - 62 81 11
Fernreise

Mit Kindern ins Baltikum 4 Sterne

Es war einmal ein kleines Land. Auf den weiten Wiesen wuchsen Blumen in allen Regenbogenfarben und in den dunklen Wäldern waren die Zwerge verschiedener Generationen zu Hause.

Bist Du neugierig, wo dieses Land liegt? So müsstest Du in das mittlere dre drei Baltischen Länder - nach Lettland.

Mit Kindern ins Baltikum?

Mit Meerwasserthemperaturen von 18 - 20 Grad im Hochsommer, ist Baltikum auf den ersten Blick kein klassisches Familienziel für Bade- und Strandlustige. Trotzdem kommen die Kleinen hier nicht zu kurz, außer Sand und Wasser gibt es noch Einiges zu entdecken: Märchenwald, Tier- und Kletterparks, Spielplätze, die an manchen Stellen gleich Städten ähneln. Schwindelfreie Kletterer können in Ligatne sogar den ersten und einzigen Netzpark im Baltikum testen.

Diese 10-tägige Rundreise mit eigenem Auto und Fähranreise ist eine Naturreise durch die schönsten Wälder und Stätten Lettlands mit einem Hauch Litauen dazu.

Dauer:
10 Tage / 9 ÜF

Reiseverlauf:

Familienreise Baltikum

TAG 1 UND 2: AUF DER OSTSEE: Deine Rundreise startet mit einer Fährpassage auf der Ostsee. Am Abend  geht es los in Kiel mit der Autofähre nach Klaipeda. Am nächsten Tag kommst Du am Nachmittag direkt in der Altstadt von Klaipeda an.
Bei einem abendlichen Bummel durch die quirlige Hafenstadt kannst Du eine erste Vorstellung der früheren ostpreußischen Stadt.
Die Nacht verbringst im 3* Hotel direkt am Hafen in Klaipeda, wo Du von der Überfahrt sich erholen und sich auf Baltikum einstellen kannst.

TAG 3 BEI DEN ZWERGEN: Nach dem Frühstück startest Deine erste Reiseetappe in Richtung Riga. Auf dem Weg kannst Du eine kurze Station am Berg der Kreuze bei Schaulen machen. Es ist ein Ort mit einer mystischen Atmosphäre, der für die Litauer eine große Rolle spielt. Es ist im Laufe der Zeit für ein Symbol der Solidarität und Nationalbewusstsein geworden.
In Lettland angekommen, kannst Du als Erstes den kleinen Zwergen im Märchenwald in Tervete einen Besuch abstatten. Ob die böse Hexe gerade zu Hause ist?
Die nächste Station bildet die Studentenstadt Jelgava mit dem Winterschloss der Kurländischen Herzöge und der Akademia Petrina. Interessant ist auch die interaktive Ausstellung zur Geschichte der Region, die im Turm der früheren Dreifaltigkeitskirche (heute Informationszentrum) untergebracht ist. Nach einer kurzen Begrüßung beim armen Studenten (Denkmal) führt der Weg weiter nach Riga.
Übernachtung mit Frühstück im 3* Hotel in Riga (inkl. Parkplatz).

TAG 4 RIGA: Mit einer 2-stündigen kindergerechten Stadtführung beginnst Du gleich nach dem Frühstück die Erkundung der lettischen Hauptstadt.
Anschließend hast Du Zeit für Deine eigenen Entdeckungen. Ob der Marktplatz, die Nationalbibliothek, oder das Kalnciema-Viertel - Riga hat viel Interessantes zu bieten.
Für kleine Entdecker empfehlen wir den großen Spielplatz in Barona Strasse. Hier kann man die Stadt in Miniatur erkunden, und witzige Details wieder entdecken: die schwarze Katze, die Uhr der Domkirche uvm.

TAG 5 SIGULDA UND DIE GUTMANNSHÖHLE: Heute führst der Weg in den Gauja Nationalpark - dem ältesten und größten der lettischen Naturschutzgebiete im Urstromtal von Gauja. Mache einen ersten Stopp in Sigulda und schaue Dir das Museumsdorf Turaida mit dem Skulpturen - Park Dainu Kalns und der Bischofsburg an. Interessant ist auch die sagenumwobene Gutmanns-Höhle. Für Schwindelfreie empfehlen wir die kleine Seilbahn, hier wirst Du mit einem malerischen Blick über das Gauja-Tal belohnt.
Deine Unterkunft für die nächsten zwei Nächte liegt kurz vor Cesis - im kleinen Landhotel inmitten von Blumenwiesen.

TAG 6 GAUJA NATIONALPARK: Am heutigen Tag kannst Du Dir die Stadt Cesis genauer unter die Lupe nehmen. Zur Zeit des Livonischen Ordens war Cesis ein wichtiges Zentrum. Schaue Dir die alte Burgruine an und die Johannes-Kirche an.
Entspannung zwischendurch bietet eine der drei bunten, liebevoll gepflegten Parkanlagen mit dem Schwanenpaar und dem weitläufigen Kinderspielplatz.
Falls Du einen Ausflugsziel für den Nachmittag suchst, empfehlen wir die kleine Wassersiedlung - Araisu ezerpils.
Falls Du gern wanderst, hast Du Wanderweg direkt vor Deiner Unterkunft.
Oder Du steuerst die Kleinstadt Ligatne an, mit ihrem Naturwanderweg und dem einmaligen Netz-Kletterpark.

TAG 7 ZURÜCK AN DIE OSTSEE: Am turbulenten Sommerkurort Jurmala vorbei und durch den Kemeru Nationalpark kommst Du heute in die historische Region Kurland.
Bei Interesse kannst Du einen kurzen Stopp an der Land-Bäckerei Laci machen, wo das leckere, dunkle Roggenbrot gebacken wird. Zusehen, wie das Brot in den Ofen kommt, kann man nur mit vorheriger Anmeldung, aber es lohnt sich auch spontan zu kommen, denn man kann hier leckeres Mittagessen bekommen und eine kurze Pause auf dem Spielplatz schadet nicht zur Abwechslung.
Alternativ kannst Du auch eine Pause in Kuldiga einplanen. Lasse Dich die malerische, von Künstlern sehr beliebte, mittelalterlich geprägte Stadt Kuldiga auf Dich wirken. Bummle durch den Stadtgarten, schaue den breitesten Wasserfall Europas auf der Venta und die alte Ziegelsteinbrücke an.
Über Jurkalne (Steilküste zu besichtigen) kommst Du an die Ostsee und hast dann noch ein kurzes Stück bis Ventspils, wo Du das einfache Hotel direkt am Strand aufsuchst, in dem Du die nächsten 2 Nächte verbringst.

TAG 8: WIND, MEER UND SAND: Ventspils - die größte Hafenstadt Lettlands ist gleichzeitig eine gepflegte Kleinstadt mit einem besonderen Flair, mit engen Kopfsteinpflastergassen, pittoresken Gebäuden und malerischen, liebevoll gepflegten Plätzen. Ventspils ist eine sehr kinderfreundliche Stadt und bietet viele kleine Attraktionen für ihre kleinen Besucher, u.a. die Kletterbahn - „Katzenpfad“.
Ein Ausflugsziel gewünscht? Dann fahre entlang der Küste nach Norden zum nordwestlichen Zipfel Lettlands - Kolka. Hier wirst Du mit einem einmaligen Naturschauspiel belohnt, selbst bei Windstille kreuzen sich die Wellen der Rigaer Bucht mit denen der Ostsee. Außerdem liegt hier der Slitere Naturschutzgebiet - der zweitgrößte Naturschutzareal des Landes. Viele Wanderwege laden zum Entspannen ein. Mit etwas Glück kannst Du die Schwarzstörche bewundern, die hier immer wieder gern zum Nisten kommen. (Der Eingang in den Naturpark ist bei Mazirbe.)

TAG 9 und 10 RÜCKREISE: Da die Fähre erst am Abend geht, kannst Du heute noch in Ruhe frühstücken und langsam Dich auf die Rückreise machen. Du hast eine Strecke von ca. 160 km bis Klaipeda und solltest dafür ca. 2,5h reine Fahrtzeit einplanen.
Auf der Strecke liegt der kleine Fischerdorf Pavilosta - der windigste Ort an der Ostseeküste und deshalb besonders beliebt bei Kitesurfern. Der hiesige Sandstrand lädt aber auch zum Burgbauen oder einfach zum Verweilen ein.
Eine weitere Station wäre in Liepaja möglich - die südlichste der lettischen Hafenstädte. Wenn Du noch Zeit und Muße hast, kannst Du hier kurz auf dem Rosenplatz bummeln, den Hafen und das imposante Konzertsaal Dzintars (Bernstein) von außen besichtigen. Liepaja war in der Sovjetzeit zum größten Teil eine militärische Sperrzone und putzt sich nun nach dem Umbruch zu einer Ostsee-Perle heraus. Interessant ist der „Musikalische Pfad“ durch das Stadtzentrum - ein Wanderweg bei dem es gilt, die im Stadtbild versteckten Noten zu entdecken.
Am Abend trittst Du die Heimreise mit der Fähre Klaipeda - Kiel an. Am nächsten Tag am Nachmittag bist Du in Kiel. 

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in 3* Hotels im Dreibettzimmer
  • Fährpassage Kiel - Klaipeda - Kiel mit DFDS in 4-Bett-Innen-Kabine mit Frühstück und Automitnahme (bis 5m Länge)
  • 2-stündige kindergerechte, deutschsprachige Stadtführung in Riga

Kinder unter 10 Jahren zahlen 350,- Euro im Zimmer der Eltern.

Nicht inklusive:

  • sämtliche Eintrittsgelder
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Tipp: Die Tour lässt sich leicht mit einem Ferienhaus auf der Kurischen Nehrung zu ergänzen, schaue Dir als Idee das Haus in Pervalka an.

Verpfl. Zeitraum Preis DZ p.P. ab
ÜF 01.06.2019 - 30.09.2019 790,00 €