Ruf uns an 0511 - 62 81 11
Fernreise

Wo der Wind geboren wird 4 Sterne

Die historische Region Kurland ist so prächtig wie die Volkstracht der Suiti-Frauen und so vielfältig wie der Wind an der kurländischen Ostseeküste.

Auf der 7-tägigen individuellen Autorundreise ab und bis Riga, steht der breiteste Wasserfall Europas - die Ventas Rumba in Kuldiga, die Steilküste Jurkalne und das meist ausgeprägte Kap der Küste Lettlands – das Kap Kolka (Kolkasrags) mit dem Naturschutzgebiet Slitere im Hinterland auf dem Programm, für eine kulturhistorische Note sorgen die Städte Liepaja, Ventspils und Kuldiga.

Ein unentbehrlicher Bestandteil dieser Gegend sind die Fischmärkte mit einem vielfältigen Angebot der örtlichen Fischer.

Hast du Lust die kurländische Spezialität - die Sklandrauschi oder Piroggen aus Roggenmehl mit einer Füllung aus Kartoffeln und Karotten zu kosten?

Dauer:
7 Tage / 6 ÜF
Reiseverlauf:

TAG 1 AUF DEM WEG ZUR KÜSTE: Im Laufe des Vormittags nimmst Du in Riga den Mietwagen in Empfang und es kann losgehen.
In der Studentenstadt Jelgava kannst Du einen Blick auf das Winterschloss der Kurländischen Herzöge und auf die Akademia Petrina werfen. Nach einer kurzen Begrüßung des "armen Studenten" (Denkmal) führt der Weg weiter an die Ostseeküste zum südlichsten der lettischen Häfen - Liepaja.
Für einen abendlichen Spaziergang kannst du den „musikalischen“ Wanderpfad „Liepaja nach Noten“ wählen (Start am Rosenplatz).
Die Nacht verbringst Du im kleinen 3* Hotel direkt im Herzen der Altstadt.

TAG 2 LIEPAJA NACH DEM DORNRÖSCHENSCHLAF: Die Stadt Liepaja, in den Sowjet-Jahren fast komplett gesperrt, ist heute ein quicklebendiges Zentrum und zieht Kulturschaffende, insbesondere Musiker unterschiedlichster Couleur magisch an.
Wusstest Du, dass Liepaja das meiste Jugendstil im Stadtkern außerhalb von Riga hat? Viele weitere Geheimtipps verrät Dir die Reiseleiterin, die Dich am heutigen Vormittag auf einen Rundgang begleitet.
Am Nachmittag kannst du dein Bild von Liepaja machen. Schaue dir den modernen Konzertsaal Lielais Dzintars (übersetzt: Großer Bernstein) an. In der Kirche der Dreifaltigkeit findest du die größte mechanische Orgel Europas.

Falls du einen Ausflugsziel suchst, wäre das Naturschutzgebiet Pape südlich von Liepaja eine Empfehlung. Mit seinen Dünen-, Wald- und Sumpflandschaften ist der Naturpark ein Paradies für Fische, Wasservögel, Wildpferde und Wanderfreunde. Ca. 30 km lange Wanderwege um den Pape-See herum warten darauf, entdeckt zu werden.

TAG 3 PAVILOSTA - DIE HEIMAT DES WINDES: Am Vormittag hast du noch Zeit gemütlich zu frühstücken und noch ein letztes Mal den Panoramablick auf den Hafen zu genießen.
Die heutige Fahrtstrecke ist nicht lang - es geht mit Wind um die Wette an der Ostseeküste entlang nach Ventspils.
Im kleinen Fischerdorf Pavilosta, dem windigsten Ort der Westküste, kannst Du am Hafen eine Pause einlegen. Vielleicht hast Du Lust auf einen Waldspaziergang zum Leuchtturm? Die Aussicht lohnt sich.
Am Abend empfängt Dich Ventspils - die größte Hafenstadt Lettlands, mit engen Kopfsteinpflastergassen, pittoresken Gebäuden und malerischen, liebevoll gepflegten Plätzen. Dein Übernachtungsquartier - das 3* Hotel in einem restaurierten Holzhaus direkt im Zentrum Ventspils.

TAG 4 VENTSPILSHeute hast Du Zeit Ventspils auf eigene Faust zu erkunden. Bei einem Bummel durch die Innenstadt kannst du dir die Livonische Burg anschauen. Schaue auf dem Marktplatz vorbei und besuche das Freilichtmuseum mit Einblick in das frühere Bauern- und Fischerleben an der Ostsee.
Wie wäre es mit einem Strand-Nachmittag? Oder widmest du dich lieber der Ventspils´ „Kuh-Parade“? Seit 2002 beteiligen sich die lettischen Künstler an diesem internationalen Projekt für Kunst im öffentlichen Raum. Aktuell gibt es 17 Kühe, die zum Stadtbild Ventspils gehören.

TAG 5 KOLKA UND SLITERE NATURSCHUTZGEBIET: Nicht immer ist der direkte Weg der Beste.
Mit dieser Empfehlung machst du dich auf den Weg und fährst zunächst zum nordwestlichen Zipfel Lettlands - Kolka. Hier wirst du mit einem einmaligen Naturschauspiel belohnt, selbst bei Windstille kreuzen sich die Wellen der Rigaer Bucht mit denen der Ostsee.
Für eine Fahrtpause bietet sich der Slitere Naturschutzgebiet - der zweitgrößte Naturschutzareal des Landes. Viele Wanderwege laden zum Entspannen ein. Mit etwas Glück kannst du noch die Schwarzstörche bewundern, die hierher immer wieder gern zum Nisten kommen.
Am späteren Nachmittag kommst du in das im Landesinneren gelegene Städtchen Kuldiga, wo du dein Appartement für die nächsten zwei Nächte beziehst.

TAG 6 KULDIGA: Lasse heute die malerische, von Künstlern sehr beliebte, mittelalterlich geprägte Stadt Kuldiga auf dich wirken. Bummele durch den Stadtgarten, schaue dir den breitesten Wasserfall Europas auf der Venta und die alte Ziegelsteinbrücke an.

Falls du für den Nachmittag ein Ausflugsziel suchst, kannst du dich zwischen den Sandhöhlen von Riezupe und der Stromschnelle der Abava in der Nähe von Renda entscheiden.

TAG 7 RÜCKKEHR: Nach dem Frühstück geht es zurück in die Landeshauptstadt. Unterwegs kannst du noch das Freilichtmuseum in Pedvale besuchen, oder in das lebhafte Treiben des Sommerkurortes Jurmala eintauchen.
Am Nachmittag gibst du deinem Mietwagen ab und kannst noch dir Riga anschauen oder dich auf die Heimreise machen.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 6 Übernachtungen mit Frühstück in 3* Hotels (DZ/ÜF)
  • private deutschsprachige Führung in Liepaja
  • Mietwagen VW Golf o.ä. inkl. unbegrenzte Kilometer, Haftpflichtversicherung und Vollkaskoversicherung (mit Selbstbeteiligung)

Nicht inklusive:

  • sämtliche Eintrittsgelder
  • Getränke und Trinkgelder 

Tipp: Schaue dir die Städtereise nach Riga an, es wäre ein schöner Einstieg bei der Erkundung des Mittleren der Baltischen Länder.

Verpfl. Zeitraum Preis DZ p.P. ab
ÜF 01.05.2019 - 30.09.2019 480,00 €