Ruf uns an 0511 - 62 81 11
Fernreise

Reiseblog

Die ITA Erlebnisgurus sind in der Welt unterwegs, um neue Ideen, Erfahrungen, Tipps und Erlebnisse auf Reisen zu sammeln. Gerne erzählen wir Dir in unserem Reiseblog davon.

Hast Du Lust, Dir den Vlog-Reisetipp von unserem Chef Torsten Krüger über seine Erlebnisse beim Wasserfest "Songkran" in Thailand anzuschauen? - (bitte Bild anklicken).

Vorausgereist. Urlaubsideen hautnah. Der Reise Blog der ITA Erlebnisgurus.

Kykladen - TEIL 2 -

Als größte und grünste Insel der Kyladen besticht Naxos vor allem durch seine schönen Hinterlandregionen und seine Ursprünglichkeit abseits vom Massentourismus. Meine Erfahrungen könnt ihr hier im zweiten Teil der Kykladen-Blogs finden.

Für uns ging es weiter nach Naxos, die größte und grünste Insel der Kykladen. Abseits des Strandlebens hat sich in den vielen Dörfern im Landesinneren griechische Ursprünglichkeit und eine ganz eigene Inselkultur bewahrt. Fruchtbare Ebenen, malerische Hügelregionen und schroffe Gebirgszüge prägen das Bild. In vielen Teilen der Insel findet man historische Stätten und Ausgrabungen von Statuen und Tempeln, die an die Bedeutung der Insel in der griechischen Mythologie erinnern.

Der Westen von Naxos um den Hauptort Chora ist sehr gut erschlossen. Hier befinden sich die meisten Hotels, Restaurants und Geschäfte. Der höchste Punkt des Ortes ist das ehemalige venezianische Kastell, unterhalb sieht man die Häuser der Altstadt von Naxos, die Tavernen und Bars direkt an der Promenade. Auf der linken Seite, im Norden der Chora, liegt eindrucksvoll auf einer Insel der unvollendete Dionysos-Tempel. Wir sind selber mit dem Mietwagen durchs Landesinnere gefahren und die kleinen, ursprünglichen Dörfer sind eine Reise wert. Es werden euch auch viele Ziegen über den Weg laufen, die über die Berge spazieren. Die Insel ist inzwischen auch sehr beliebt bei Wanderurlaubern in der Nebensaison. Die Strassen und Wege werden immer besser ausgebaut, so dass der Wandertourismus in den letzten Jahren angestiegen ist.

Strandtipps:

Wir sind die Strandabschnitte an der Ostküste von Agios Georgios bis Alikos mit dem Auto abgefahren, um einen guten Eindruck zu bekommen.

Uns persönlich hat der Stadtstrand am besten gefallen und er war auch am besten besucht (Stand Juni 2016). Der zwei Kilometer lange Sandstrand Agios Georgios ist der erste Strand von Naxos Stadt. Von hier aus kann man die gegenüberliegende Insel Paros sehen. Am Strand können Liegestühle und Sonnenschirme für eine Gebühr von 12,- Euro (Stand Juni 2016) gemietet werden. Direkt am Strand gibt es mehrere Tavernen und Bars. Die Liegen hier sind auch neuwertiger, da die Restaurant- und Appartementanlage "Ippokampos" die Liegen stellt.

Die Appartementanlage Ippokampos ist sehr schön und modern eingerichtet, so dass ich für unseren nächsten Kykladen-Urlaub diese Appartementanlage vorziehen werde. Hier ein paar Bilder, um einen Eindruck zu bekommen.

Einer der schönsten Strände auf Naxos soll der Prokopios Strand sein, aber wir empfanden es nicht so. Er ist rund einen Kilometer lang. Direkt hinter dem Strand befindet sich ein See. Auf der südöstlichen Seite des Strandes liegen einige Tavernen und Cafés, die über eine kleine Straße erreichbar sind. Im Ort selbst gibt es mehrere Tavernen, Bars und Mini-Märkte. Auf der nordwestlichen Seite des Strandes befindet sich auf einer Anhöhe ein Restaurant, von wo aus man einen sehr schönen Ausblick hat.

Der Strand Mikri Vigla ist ein schöner Strandabschnitt und bietet wunderbar feinen Sand. Mikri Vigla ist durch einen Hügel in zwei Strände geteilt. Der Teil im Süden ist sehr windgeschützt und daher herrlich, um den ganzen Tag am Strand zu verbringen. Am südlichen Teil befindet sich direkt am Strand eine Taverne.

Der Alyko Strand ist in mehrere, verschieden große Strände und kleinere Buchten unterteilt. Der Strand besteht aus feinem Sand und Kies. Der Teil des Strandes im Süden ist sehr gut windgeschützt.

Auf Naxos haben wir uns für das Naxos Resort**** entschieden, da es eine der besten Hotelanlagen dort ist.

Leider sind die Hotels auf Naxos schon sehr in die Jahre gekommen und das Mobiliar und die Einrichtung könnte mal erneuert werden. Die Insel ist für mich persönlich die schönste Insel gewesen, um Land, Leben und Kultur in Griechenland am besten kennenzulernen. Von Außen ist die Anlage super schön, modern und im Kykladen-Stil errichtet. Das Frühstück ist recht einfach, aber man bekommt eine Auswahl, so dass jeder satt werden sollte. Der Strand ist fußläufig in 2 Minuten zu erreichen und ist, wie bereits erwähnt, für uns der schönste Strandabschnitt auf der Insel.

Die Lage des Hotels ist super, da man nach 5 Minuten Fußweg gleich in der Stadt ist, wo ihr Restaurants, Tavernen sowie Unterhaltungs- und Einkaufsmöglichkeiten findet. Wir hatten im Hotel nur Frühstück gebucht, so dass wir abends in der Stadt gegessen haben. Das lohnt sich auf Naxos auf jeden Fall, da man jede Menge gute Restaurants findet.

Restauranttipps

Restaurant Antamoma: Hier erhält man eine super leckere, moderne, griechische Küche. Wenn man zu der typischen griechischen Küche eine Abwechslung braucht, ist dieses Restaurant sehr empfehlenswert. Ihr habt einen romantischen Blick auf den Sonnenuntergang. Die Besitzer sind ziemlich jung und setzen auf die moderne griechische Küche mit wechselnden Gerichten. 

              

Scirocco: Das Scirocco findet ihr an einem zentralen Platz direkt an der Straße und Kreisverkehr. Daher ist es etwas lauter, aber die Küche kann sich sehen lassen. Das Restaurant ist durch seine zentrale Lage auch immer gut besucht und teilweise sogar ausgebucht. Wir haben zwar schon besser griechisch gegessen, aber trotzdem ist die Küche gut und wir empfehlen es weiter, da das Preis-/ Leistungsverhältnis top ist. Die beiden Chefs und das Personal sind sehr freundlich und sehr auf zack.

Meltemi Restaurant: Das Restaurant ist vom Service zwar nicht das Beste, da viele Neue angelernt wurden in der Zeit, wo wir dort waren (Juni 2016), aber der Chef (ein richtiger Grieche) und das langjährige Personal waren top und das gleicht den Gesamteindruck aus. Hier bekommt man sehr gute griechische Küche, besser als im Scirocco. Das Restaurant war nicht immer komplett ausgebucht, was allerdings eher an der Lage liegen mag. Je nachdem wo die Hotels liegen, geht man nicht direkt dran vorbei, wie zum Beispiel an der Hafenpromenade. Hier haben wir zweimal gegessen, weil das Essen überzeugt hat und man mit dem Geschäftsführer des Restaurants immer ein kleines Pläuschchen halten konnte. Man hat immer einen Nachtisch aufs Haus bekommen, welcher ein Traum war für eine Naschkatze wie mich.    

Zu guter Letzt, das

Su e Giu: Wer die beste Pizza und die beste Pasta seines Lebens essen will, sollte sich das italienische Restaurant an der Hafenpromenade nicht entgehen lassen. Die Chefin kommt aus Neapel, ist vor Jahren nach Naxos ausgewandert und betreibt dort das Restaurant. Egal, wer dort Essen geht - es wird sich eine Sprache finden, womit man sich mit der Chefin unterhalten kann. Sie spricht fließend italienisch, griechisch, deutsch, englisch und holländisch.

Ich habe dieses Restaurant bereits vermisst, bevor ich die Insel verlassen hatte. Am liebsten hätte ich es gleich eingepackt und mit nach Hannover genommen. Wir gehen sehr gerne italienisch essen, aber so eine hervorragende Küche habe ich in Deutschland noch nicht gefunden. Im Sommer hatten sie sogar fast täglich frische Muscheln im Angebot, wobei ich normalerweise nicht zwingend Muscheln esse - aber diese waren ein Traum. Die Lage direkt an der Hafenpromenade ist natürlich auch super und man kann den Sonnenuntergang entspannt genießen.

    


Hier geht es weiter zu Teil 3...

ITA - der Reiseblog

Wir schreiben Reiseblogs über alle Länder, in denen wir etwas Besonderes erlebt haben. So findest Du oben Blogs über Thailand, Laos, Indonesien / Bali, Sri Lanka, Südafrika, die Dominikanische Republik, die Malediven, Griechenland, Kroatien, Ägypten, die Türkei und Deutschland.

Bist Du durch unsere Reiseblogs auf neue Ideen gekommen, die Du gleich in die Tat umsetzen möchtest? Wir helfen Dir gerne bei Deiner nächsten Urlaubsplanung:

JETZT DEIN PERSÖNLICHES ANGBOT ANFORDERN